Projekte

PROJEKTE

Modernisierung Fachwerkhaus, Waldenburg OT Franken

VORHER

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein Fachwerkhaus, das Teil eines historischen Vierseithofs in dem idyllischen Dorf Franken bei Waldenburg ist. In jüngerer Zeit war das Haus bereits grundlegend saniert worden. Allerdings entsprach die enge Raumaufteilung bei Raumhöhen von teilweise gerade einmal 1,80m nicht mehr den aktuellen Wohnvorstellungen der Bauherrschaft. Auch die engen Durchgänge und die steile Treppe zum Dachgeschoss waren problematisch. 

NACHHER

Nach einem genauen Aufmaß des Bestands wurde die Idee entwickelt, einen Großteil der vorhandenen Trockenbauwände zu entfernen und an zentraler Stelle auch die Decke zum Dachgeschoss zu öffnen. Durch unauffällig auf der Hofseite eingebaute Dachfenster konnte so ein großzügiger lichtdurchfluteter Eingangsbereich und Wohnraum geschaffen werden. Die individuell geplanten und gefertigten Einbaumöbel tun ihr Übriges für ein zeitgemäßes Ambiente im historischen Kontext.

Umbau Seidel-Fabrik, Brünlos

Bereits seit 2018 ist der Umbau der ehemaligen Seidel-Fabrik in Planung. Mithilfe von Fördermitteln aus dem LEADER-Programm ist geplant hier 12 weitestgehend barrierefreie Wohnungen für ältere Menschen und Familien zu realisieren. Weiterhin sind im Erdgeschoss 8 Gewerbeeinheiten für ortsansässige Firmen vorhanden. Ergänzt wird das Konzept perspektivisch von einem Saal für Feierlichkeiten und Gemeindeveranstaltungen.

Nach vielen Abstimmungen und unter Einbeziehungen von Fachplanern für Schallschutz, Umweltgutachten, Statik und Wärmeschutz konnte inzwischen die Baugenehmigung erlangt werden. Mit Entkernung und Innenausbau wurde begonnen.

Als Meilenstein steht der Abriss des Dachgeschosses Südflügel bevor, um dann durch ein neues Geschoss in Holztafelbauweise und moderner Gestalt ersetzt zu werden.

Baubeginn: 2020

Geplante Fertigstellung: 2023

Nutzfläche: ca. 3.000m²

Bruttorauminhalt: 17.800m³

Bauweise: Massivbau, Neues Dachgeschoss Holztafelbauweise

Eingangsgebäude Luftschutzmuseum, Plauen

Schon 2016 entstanden die ersten Entwürfe für ein Eingangsgebäude zu den historischen Luftschutzkellern im Bereich der Schlossterrassen Plauen. Im Zuge der Neugestaltung dieses städtebaulich wichtigen Areals durch Heinisch Landschaftsarchitekten sollte die vorhandene Ausstellung in diesen Kellern einen angemessenen Eingangsbereich erhalten.

Das Gebäude schmiegt sich an die alten Stützmauern an und ermöglicht nun das Sammeln von Besucher-gruppen vor dem Betreten der dahinter liegenden Kellerräume.

Wohnhaus "Kastanienhof" in denkmalgeschützter Umgebung


Foto Bestandssituation


Fotomontage geplanter Neubau

Da es sich hier um eine sehr sensible Umgebung handelt wurde zunächst mittels einer Anfrage auf Vorbescheid die generelle Genehmigungsfähigkeit des Vorhabens geprüft. Der exonierten Lage direkt am Ortseingang geschuldet wurde hier seitens der Gemeinde sogar eine Fotomontage mit Visualisierung des geplanten Gebäudes gefordert.

Inzwischen liegt uns ein positiver Vorbescheid der Baubehörde vor, sodass nun die weitere Planung fortgesetzt werden kann.

In dem malerischen von alten Fachwerkhäusern geprägten Dorf Franken bei Waldenburg in Sachsen möchte sich die Bauherrschaft einen ebenerdigen Alterswohnsitz errichten. Neben dem elterlichen Hof befindet sich eine "Datsche" aus DDR-Zeiten. Diese soll einem Neubau weichen, der sich formal an der umgebenden historischen Gebäudestruktur orientiert, diese aber bewuss neu interpretiert.

Baubeginn: Voraussichtlich 2022

Fertigstellung: 2023

Wohnfläche: 120m²

Bruttorauminhalt: 850m³

Bauweise: Massivbau oder Holztafelbauweise

Umbau ehemalige Fabrik für Freie Christliche Gemeinde Zwickau

Als zweiter baulicher Rettungsweg wurde für die geplante multifunktionale Nutzung ein neues Treppenhaus erforderlich. Dieses soll zukünftig als neuer Haupteingang dienen. Das übrige Gebäude wurde komplett entkernt und wird nun mit Vollwärmeschutz, einem neuen Dachaufbau und neuen Fenstern zunächst vor dem weiteren Verfall bewahrt, bevor es dann einen Innenausbau entsprechend der Wünsche des Bauherrn erhält.

Um für dieses Bauvorhaben eine Baugenehmigung zu erhalten, musste zunächst für eine ausreichende Menge Löschwasser gesorgt werden. Da das öffentliche Trinkwassernetz keine entsprechenden Reserven bietet, wurde nach einigen Verhandlungen beschlossen, auf dem Grundstück des Bauherrn eine Löschwasserzisterne mit 200m³ Volumen zu errichten, wobei die Stadt dafür einen Baukostenzuschuss zur Verfügung stellte.

Fassadensanierung denkmalgeschütztes Wohnhaus Zwickau

Der ältere Teil dieses Gebäudes stammt vermutlich aus dem 17. Jahrhundert, das heutige Vorderhaus ist auf das Jahr 1878 datiert. Unter Einbeziehung der Denkmalschutz-behörde und Zuhilfenahme von Fördermitteln konnte die stark in Mitleidenschaft gezogene Fassade mit aufwändigen Steinmetz-, Klempner- und Putzarbeiten wieder in einen respektablen Zustand versetzt werden.

Baubeginn: Juni 2019

Fertigstellung: April 2020

Fassadenfläche: 700m²

Bauweise: Massivbau und Sichtfachwerk

Küche
Schnitt A

Ein enges Grundstück und die vorhandene Höhenlage des Bestands-gebäudes machten für diesen Anbau eine kreative Lösung erforderlich. Mit versetzten Ebenen schmiegt sich der Anbau an den Bestand und ermöglicht einen ebenerdigen Ausgang vom neuen Wohnzimmer in den Garten.

Eingangsfassade
Gartenfassade

Städtebaulicher Ideenwettbewerb Zittau

Bei dem städtebaulichen Wettbewerb sollte für ein historisches Gebäudeensemble in der Innenstadt von Zittau ein Nachnutzungsvorschlag erarbeitet werden. 
Der Entwurf sieht vor, eines der Gebäude abzureißen und gemeinsam mit dem wertvolleren Bestand durch einen zurückhaltenden Neubau zu einem Hostel umzunutzen. Die Jury war insbesondere von dem sensiblen Umgang mit dem Bestand und der Einbeziehung des Außenraums angetan und würdigte die Arbeit mit dem 2. Preis.

Bearbeitungszeitraum: Dezember 2017 - Februar 2018

Bruttogrundfläche: 5.500 m²

Bruttorauminhalt: 21.400 m³

Wettbewerb Oberschule Kötzschenbroda in Radebeul

Projektverzeichnis

Auf Wunsch sende ich ihnen gerne ein vollständiges Verzeichnis mit allen Projekten, die ich während meiner Selbständigkeit und während meiner Tätigkeit als angestellter Architekt bearbeitet habe. Die Kontaktdaten finden sie hier.